Undeutsch Steuerberatung
fotolia_127297131.jpg

Aktuelles

Barbara-Undeutsch-Steuerberatung-Aktuelles-Steuertipps

Steuertipps Mai und Juni 2019

Barbara-Undeutsch-Steuerberatung-Steuertipps-Aktuelles

Termine Mai 2019

15. Mai 2019

  • Umsatzsteuer März 2019 bzw. 1. Quartal 2019

  • Lohnabgaben (L, DB, DZ, KommSt, DGA) April 2019

  • Kammerumlage 1. Quartal 2019

  • Einkommen- und Körperschaftsteuervorauszahlung 2. Quartal 2019

31. Mai 2019

  • Pflichtversicherung SVA 2. Quartal 2019

Termine Juni 2019

17. Juni 2019

  • Umsatzsteuer April 2019

  • Lohnabgaben (L, DB, DZ, KommSt, DGA) Mai 2019

30. Juni 2019

  • Einreichungspflicht der Steuererklärungen 2018 (Einkommen-, Umsatz- und Körperschaftsteuer) über FinanzOnline

  • Fallfrist für Antrag auf Rückholung ausländischer Umsatzsteuer 2018 aus Nicht-EU-Ländern

Was gibt's Neues?

Das ABC der Werbungskosten

Im ABC der Werbungskosten finden Sie die wichtigsten Werbungskosten aufgelistet und erklärt, damit Sie sich darüber informieren können, welche Kosten Sie bei Ihrer Arbeitnehmerveranlagung in welcher Höhe als Werbungskosten geltend machen können. Werbungskosten sind beruflich veranlasste Aufwendungen oder Ausgaben, die objektiv in Beziehung mit einer nichtselbständigen Tätigkeit stehen und subjektiv zur Erwerbung, Sicherung oder Erhaltung der Einnahmen geleistet werden oder den Steuerpflichtigen unfreiwillig treffen.

Jeder aktiven Arbeitnehmerin und jedem aktiven Arbeitnehmer steht ein Werbungskostenpauschale in der Höhe von € 132 jährlich zu. Dieses Pauschale ist schon in den Lohnsteuertabellen eingerechnet und wird unabhängig davon, ob Werbungskosten anfallen, von der Lohnsteuerbemessungsgrundlage abgezogen.

Die folgenden in der Praxis am häufigsten anfallenden Werbungskosten wirken sich daher nur dann steuermindernd aus, wenn sie insgesamt mehr als € 132 jährlich betragen:

  • Arbeitskleidung

  • Arbeitsmittel und Werkzeuge

  • Arbeitszimmer

  • Aus- und Fortbildung, Umschulung

  • Betriebsratsumlage

  • Computer

  • Doppelte Haushaltsführung und Familienheimfahrten

  • Fachliteratur

  • Fahrrad

  • Fahrtkosten

  • Fehlgelder

  • Gewerkschaftsbeiträge

  • Internet

  • Kraftfahrzeug

  • Reisekosten

  • Fahrtkosten

  • Tagesgelder

  • Nächtigungskosten

  • Sprachkurse

  • Studienreisen

  • Telefon

  • Teleworker

Prinzipiell müssen Werbungskosten durch entsprechende Nachweise (Rechnungen, Fahrtenbuch) belegt werden können. Wenn nach Art und Höhe ein Nachweis nicht möglich ist, genügt die Glaubhaftmachung.

Für detaillierte Informationen zu den einzelnen Werbungskosten stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung!

Sie haben noch Fragen?

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Natalie Opocensky